Checkliste zur Vorbereitung

Wir haben ein paar Tipps für dich zusammen gestellt, dass du der frischen Mama das Wochenbett so angenehm wie möglich gestalten kannst. Besonders die erste Woche, sollte sie alles ans Bett gebracht bekommen und auch danach noch nicht wieder im Haushalt einsteigen müssen.

Der Körper hat so viel geleistet und der Kopf und das Herz brauchen Zeit und Ruhe sich an die neuen Aufgaben zu gewöhnen und sich auf den neuen Menschen einzustellen. Da hilft es unendlich, wenn das Außen erledigt wird.

So kann der goldenen Monat voll ausgekostet werden und Mutter und Kind, und somit auch der ganzen Familie, geht es gut.

  • baue dir ein Unterstützer – Netzwerk (z.B. per doodle), wer kann kochen, einkaufen, putzen, etc.
  • bereite deine Freunde/Familie darauf vor, dass du/ihr euch meldet, wenn ihr bereit für Besuch seid
  • schau gut, wie viel Besuch euch wann gut tut
  • versuche immer sensibel für die Stimmung zu sein, am 3-5 Tag erlebt die frische Mama einen Hormonabfall, der sich emotional niederschlagen kann. Dies sollte sich jedoch dann bald wieder ändern, ansonsten kann auch Hilfe nötig sein.
  • nimm dir viel Zeit für euch zu dritt
  • wenn es Geschwisterkinder gibt bist du vermehrt für den großen Bruder/die große Schwester da, unternehmt schöne Dinge, ‚nur für den Großen-Zeit’ hilft sich an das neue Familienmitglied zu gewöhnen, welches nun natürlich im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit steht
  • bringe ihr zu jeder Stillmahlzeit, ein Glas Wasser/eine Tasse Tee/einen Fruchtsaft
  • sorge dafür, dass sie frisch, regelmäßig und abwechslungsreich isst
  • mach dir eine gut sichtbare Erinnerung an mögliche Medikamente für sie und das Baby, Vitamin K und D, etc…
  • denke an den Termin beim Standesamt zur Registrierung eures Kindes
  • falls ihr ambulant oder außerklinisch geboren habt, denke an den U3 Kinderarzttermin zwischen dem 3ten und 10ten Lebenstag des Kindes